MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuelles
  2. Presse & Service

Helfen Sie uns, damit wir Ihnen helfen können --> Ein Einblick in unsere HvO-Gruppe

Es ist ein sonniger Tag im März, Familie Müller feiert ausgelassen den Geburtstag des 75-jährigen Großvaters. Es herrscht eine gemütliche Atmosphäre. Doch plötzlich beklagt sich der Großvater über starke Schmerzen in Brust und Oberbauch, ein massives Engegefühl und Übelkeit. Ganz klar: Das muss ein Herzinfarkt sein. Kurz darauf wird der 75-Jährige ohnmächtig, auch Puls und Atem werden schwächer. Jetzt zählt jede Sekunde: Seine Tochter wählt die Notrufnummer 112 und wird mit der Leitstelle in Waiblingen verbunden. Sofort meldet sich ein Mitarbeiter, der nächste verfügbare Rettungswagen habe knapp zehn Minuten Anfahrtsweg. Damit aber trotzdem rechtzeitig geholfen werden kann, wird gleichzeitig Stefan Ludwig. alarmiert. Dieser ist als Sanitäter ausgebildet und engagiert sich ehrenamtlich als sogenannter „Helfer vor Ort“ im Ortsverein Sulzbach/Murr des Deutschen Roten Kreuzes und wohnt nur ein paar Häuser von Familie Müller entfernt. Stefan Ludwig arbeitet gerade in seinem Garten, als sein Melder piept: Notfall! Er macht sich sofort mit seinem Sanitätsrucksack und einem Defibrillator auf den Weg zu Familie Müller. Schon nach zwei Minuten trifft er dort ein, erkundigt sich, was passiert ist und beginnt mit der Ersten Hilfe. Der Großvater hat inzwischen keinen regelmäßigen Puls mehr und atmet auch nicht mehr. Stefan Ludwig bittet die Tochter des Großvaters, den Defibrillator einzurichten und den Anweisungen des Geräts zu folgen, während er selber schon mit der Herzdruckmassage und der Beatmung beginnt. Einige Minuten der Reanimation vergehen bis der Rettungsdienst und der Notarzt eintrifft. Diese bringen sofort die Elektroden des EKG-Gerätes an und erkennen einen schwachen aber regelmäßigen Herzrhythmus. Sein Herz schlägt wieder und er wird nun schnellstmöglich für den Transport vorbereitet und in ein Krankenhaus transportiert. Der Notfallsanitäter bedankt sich bei Stefan Ludwig für seine schnelle und kompetente Hilfe als Helfer vor Ort (HvO). Ohne seinen Einsatz sähe es deutlich schlechter für den 75-Jährigen aus. Wahrscheinlich hat Hans P. ihm das Leben gerettet, weil er als Nachbar sofort fachmännisch helfen konnte.