rollstuhlreifen.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
RollstuhltreffRoll-Stuhl-Treff

Sie befinden sich hier:

  1. Helfen
  2. Roll-Stuhl-Treff

Roll-Stuhl-Treff

Schon wieder ein blöder Witz über Roll-Stuhl-Fahrer.
Viele lachen darüber.
Andere ärgern sich sehr darüber.
In unserer Gruppe sprechen wir über so etwas.
Als Roll-Stuhl-Fahrer haben wir im Alltag einige Probleme.
Vieles ist schwer für uns.
Andere Sachen sind vielleicht sogar peinlich oder aber wirklich lustig.
Wir alle sind schon oft in komischen Situationen gewesen.

Ansprechpartner

Frau
Petra Mustermann

Tel: 01863 41 41-0
petra.mustermann@kv-musterstadt.de

Musterstr. 1
12345 Musterstadt

Wir helfen uns mit Tipps und Tricks

Wir sind eine Selbst-Hilfe-Gruppe von Roll-Stuhl-Fahrern.
Wir treffen uns einmal im Monat und reden über unsere Erfahrungen.
Über unsere Alltags-Probleme und unser Leben im Roll-Stuhl.
Auch mit unserer Behinderung sind wir ganz normale Menschen.
Wir lachen zusammen und sprechen über verschiedene Dinge.

Zusammen möchten wir uns den Alltag etwas leichter machen.
Wir helfen uns gegenseitig.
Jeder hat mal einen schlechten Tag oder eine blöde Erfahrung gemacht.
Dann hilft oft schon ein Gespräch mit einem anderen Roll-Stuhl-Fahrer.
Es gibt neuen Mut und wir vergessen den Ärger wieder.

Manchmal gibt es auch interessante Vorträge bei uns.
Oder wir gestalten zusammen unsere Frei-Zeit.
Natürlich kann jeder auch Familien-Mitglieder mitbringen.

Unsere Gruppe

Der Austausch von Erfahrungen ist in unserer Gruppe besonders wichtig.
Aber wir wollen noch mehr:
Wir wollen bessere Lebens-Bedingungen für Menschen mit Behinderung.
Deshalb machen wir immer wieder verschiedene Aktionen.
Damit wollen wir auf unsere Probleme aufmerksam machen.
Denn wir denken:
Auch Menschen mit Behinderung haben ein gutes Leben verdient.
Hast Du auch tolle Ideen dafür?
Dann erzähle sie uns!

Wann und wo?

Die Gruppe trifft sich an jedem 1. Donnerstag im Monat.
Ab 7 Uhr am Abend.

Vereins-Haus vom Deutschen Roten Kreuz
Musterstraße 1
12345 Musterstadt

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.